BerichtGelungener Saisonauftakt für die Alten Herren

Einen Auftakt nach Maß legten die A-Senioren des ESV Penzberg am vergangenen Freitag im Derby gegen die SpVgg Penzberg-Maxkron hin. Mit 4:0 konnten sie die Partie für sich entscheiden, taten sich aber über lange Zeit schwer.

Von Anbeginn der Partie nahmen die Eisenbahner das Heft in die Hand und waren weitestgehend Feldüberlegen. Es gelang auch gegen die tief stehenden und auf Konter lauernden Maxkroner einige Torchancen zu kreieren. Leider fehlte es aber oft an der Präzision im Abschluss. Ein Schuss von Timbo Schöller aus ca. 16 Metern landete in den Armen des Keepers. Wenig später ging ein Kopfballversuch, ebenso von Schöller, über den Kasten. Jedoch in der 23. Minute wurde „Vlade“ Parschkoff im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfer verwandelte Schöller anschließend sicher.

Die Senioren aus Maxkron, die ihr Heimspiel auf dem Penzberger Kunstrasen austrugen, ließen sich von dem Rückstand aber nicht beirren, verteidigten weiter dicht und versuchten mit langen Bällen ihre Stürmer einzusetzen. Eben so ein Versuch hätte fast den Ausgleich bedeutet als nach einem weit geschlagenen Ball ein Maxkroner Stürmer den ESV-Verteidigern enteilt war, den herauslaufenden Keeper „Alti“ Altenberger gekonnt umkurvte, dann aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. So ging es mit der 1:0 Führung für die Eisenbahner-AH in die Pause.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Der ESV konnte nun vermehrt Chancen kreieren, brachte den Ball aber nicht im Kasten der Maxkroner unter. Dies übernahmen die Hausherren in der 75. Minute dann selbst, als beim Versuch eine Flanke abzuwehren der Ball durch einen Maxkroner-Verteidiger unglücklich ins eigene Tor befördert wurde. Nun war der Bann gebrochen. Den bis dahin tapfer verteidigenden Maxkronern gingen in der Schlussviertelstunde die Körner aus, sodass in der 79. Minute Timbo Schöller nach schöner Kombination zum 3:0 einschub. Selbiger setzte in der 85. Minute per Kopfball nach einer Ecke mit dem 4:0 den Schlusspunkt der Partie.

Alles in allem ein verdienter Sieg. Am nächsten Freitag trifft das Team von Coach Wolfi „Schlenwo“ Schlenz im Heimspiel auf die AH des SV Uffing. Auch die Uffinger konnten ihre Auftaktpartie gewinnen. Will man, dass die Punkte an der Fischhaberstraße bleiben, müssen die Eisenbahner vor allem in der Chancenauswertung noch etwas zulegen.

Aufstellung:

Altenberger- Grießmann; Franke; Nitsch; Schlenz – Parschkoff; Gollinger; Szekeli; Mursch – Schöller; Beer

Eingewechselt: Wilfert; Rauch; Scharbert; Sommer

Tore: 0:1 Schöller (23. FE); 0:2 (75. ET); 0:3 Schöller(79.); 0:4 Schöller(85.);

 

WOULD YOU LIKE TO JOIN OUR SOCCER CLUB?

© ESV Penzberg e.V.