BerichtSieg gegen Uffing

Nach der deutlichen Niederlage gegen die AH des TSV Murnau drehte Coach „Susi“ Schlenz in der Pfingstferienpause wohl an den richtigen Stellschrauben. Denn vergangenen Dienstag gelang den Eisenbahner A-Senioren ein 4:2 Heimsieg gegen den SV Uffing.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Der ESV versuchte über das Kurzpassspiel, was zunächst nur mäßig gelang, sich Chancen zu erarbeiten, während die Gäste aus Uffing ihr Spiel hauptsächlich darauf auslegten, ihre schnellen Stürmer mit steilen Bällen in Szene zu setzen. Viel Nennenswertes gab es bis zur Spielminute 24 nicht. Dort wurde den Eisenbahnern der Führungstreffer durch Basti Rauch aberkannt. Dieser kassierte zudem noch wegen vehementen Protestierens die gelbe Karte. Vier Minuten Später klingelte es dafür dann an auf der anderen Seite. Ein der ESV-Abwehr enteilter Uffinger Stürmer schob freistehend nach steilem Zuspiel zur Führung ein. Der ESV ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen. In der 35. Spielminute brachte eine Standartsituation den Ausgleich. Ein von „Vlade“ Parschkoff getretener Freistoß aus halbrechter Position segelte an Freund und Feind ins lange Eck des Uffinger Gehäuses. Quasi mit dem Halbzeitpfiff drehten die Eisenbahner die Partie. Wieder war es „Vlade“ der nach schöner Flanke goldrichtig am langen Eck stand und den Ball per Direktabnahme versenkte. Mit einem 2:1 für die Hausherren ging es zum Pausentee.

Nach der Pause entwickelten sich auf beiden Seiten mehr Torchancen. Während die Uffinger Gäste an ESV Keeper „Alti“ Altenberger scheiterten, oder das Tor verfehlten, machte es der ESV zunächst besser. „Timbo“ Schöller erhöhte in Minute 57 auf 3:1. Doch dann ließen auch die Eisenbahner Chancen liegen. Die größten davon hatte Andi Kopp, der den Ball zweimal freistehend vor dem Tor im selbigem nicht unterbringen konnte. „Timbo“ Schöller war es wiederum, der in der 79. Minute mit dem 4:1 quasi den Deckel auf die Partie machte. Das in der 90. Minute erzielte zweite Tor der Uffinger-AH war nur noch Ergebniskosmetik. Damit gelang den Eisenbahnern der zweite Sieg im dritten Spiel.

Das für heute angesetzte Derby gegen die SpVgg Maxkron wurde abgesagt, da die Maxkroner ihre AH aus dem Spielbetrieb nehmen. Somit geht es für die ESV-Altherrentruppe am 01.07. weiter. Dann bestreitet das Team bereits das Rückspiel auswärts beim SV Uffing.

WOULD YOU LIKE TO JOIN OUR SOCCER CLUB?

© ESV Penzberg e.V.