ESV Penzberg

14 Dezember, 2019

Start Herren Herren Aktuell ESV geht mit Sieg in die Winterpause

ESV holt gegen die SG Oberhausen/Weilheim 3 Punkte und klettert auf den 3. Tabellenplatz

ESV Penzberg - SG Oberhausen/Weilheim  2:0 (0:0)
Torschützen:
1:0 Valentino Stojadinovic
2:0 Sebastian Schott

KohlgrubI

Die ESV´ler holen aus dem letzten Spiel in diesem Jahr gegen die SG Weilheim 3 wichtige Punkte. Die seit nunmehr acht Partien ungeschlagenen Eisenbahner, die mit diesem Erfolg und nach der gleichzeitigen Niederlage von Unterammergau gegen Benediktbeuern bis auf drei Zähler an die Tabellenspitze heranrückten, setzten sich gegen die seit jetzt elf Partien sieglose SG Oberhausen/Weilheim erwartungsgemäß mit 2:0 durch. ESV-Trainer Stefan Korpan war erleichtert, denn „gegen Oberhausen haben wir immer schlecht ausgesehen". Wie im Hinspiel etwa, als die SG mit dem 1:0 einen ihrer bislang nur zwei Siege feierte. Beide Seiten haderten ein wenig mit dem Schiedsrichter. Der SG erkannte er beim Stand von 0:0 ein Tor wegen angeblich gefährlichen Spiels ab. Den Penzbergern verweigerte der Unparteiische nach Fouls an Julian Kling und Tobias Lesser zwei klare Elfmeter, wie sogar Bierling zugab. Stattdessen gab's zweimal Freistoß. Den ersten schoss Valentino Stojadinovic sehenswert zum 1:0 in den Winkel, den zweiten beförderte er an den Pfosten. In den letzten 20 Minuten war der ESV am Drücker. Die Entscheidung fiel aber erst unmittelbar vor Schluss, Andreas Franke steckte durch auf Sebastian Schott, der den Alleingang mit seinem 5.Saisontreffer zum 2:0 abschloss. Damit geht der ESV als Tabellendritter in die Rückrunde, „für ein Spitzenteam spielen wir aber noch nicht konstant genug", sagte Sefan Korpan.