ESV Penzberg

22 Oktober, 2019

Start Herren Herren Aktuell ESV ternnt sich Unentschieden gegen Unterammergau

ESV trennt sich 1:1 Unentschieden im Spitzenspiel gegen Unterammergau

ESV Penzberg - WSV Unterammergau  1:1 (1:0)
Torschützen:
1:0 Tobias Meixner
1:1 Tobias Speer

Der ESV trennt sich gegen den Tabellenführer aus Unterammergau 1:1 Unentschieden und bleibt somit in der Spitzengruppe in der Kreisklasse 3. Die ESV´ler begannen furios und erzielten mit der ersten gefährlichen Aktion durch Tobias Meixner schon in der 1.Minute die 1:0 Führung. Auch im Anschluss blieben die Hausherren spielbestimmend, zeigten sich lauf - und zweikampfstark. Erst Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste etwas befreien und bekamen das Spielgeschehen mehr und mehr unter Kontrolle, ohne jedoch die gut stehende ESV-Defensive wirklich in Verlegenheit zu bringen. In der 35. Minute hatenn die Gäste ihre erste große Möglichkeit, scheiterten aber am glänzend reagierenden Marius Becker. Die Unterammergauer wollten noch vor der Halbzeit den Ausgleich, drückten die ESV´ler in die eigene Hälfte und hatten kurz vor der Pause noch 2 gute Torchancen, scheiterten aber erneut am auch heute glänzend aufgelegten ESV-Keeper. So ging es mit der knappen Führung für die Eisenbahner in die Kabinen. 

U-gau_3.10_3 U-gau_3.10_1

Nach der Pause versuchten die Gäste den schnellen Ausgleich zu erzielen, agierten aggressiv und druckvoll, konnten sich aber gegen die gut stehende Defensive des ESV nicht durchsetzen. Erst in der 75.Minute gelang Tobias Speer nach einem schönen Solo der Ausgleich. Nun waren plötzlich die ESV´ler wieder im Spiel, gewannen die Zweikämpfe, drückten die Gäste in die eigene Hälfte und erspielten sich zahlreiche Tormöglichkeiten.

U-gau_3.10_7 U-gau_3.10_4

Die beste Chance vergab in 81.Minute Sebastin Schott, der nach tollem Doppelpass mit Tobias Lesser allein vor dem Gästekeeper auftauchte, diesen aber nicht bezwingen konnte. Auch Tobis Szekeli mit einem Heber und Andreas Franke, der viel Schwung ins Offensivspiel des ESV brachte, hatten weitere gute Einschussmöglichkeiten, konnten diese aber nicht nutzen.

U-gau_3.10_5 U-gau_3.10_6

Am Ende blieb es beim, für die Gäste etwas schmeichelhaften Unentschieden, dennoch bleibt der ESV in der Spitzengruppe der Tabelle und muß in der kommenden Woche zum wohl nicht leichteren Derby nach Antdorf.