ESV Penzberg

16 Dezember, 2018

Start Jugend Jugend Aktuell Spielberichte der Juniorinnen KW 45/2018

E-Juniorinnen Gruppe: SV Fuchstal - SG Penzberg   0:9   (0:5)

Auch im letzten Vorrundenspiel blieben die U11 Mädchen ohne Punktverlust und sicherten sich so die Herbstmeisterschaft. Doch zunächst wehrten sich die Gastgeberinnen sehr erfolgreich .

Alle Angriffsbemühungen der Penzbergerinnen blieben zunächst erfolglos, entweder störten die Fuchstaler Mädchen erfolgreich oder der Abschluss war einfach zu ungenau.

Erst eine schöne Einzelleistung brachte die überfällige Führung. Trotzdem wurden auf dem rutschigen Untergrund viele Bälle verspielt. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fielen vier Treffer in schneller Folge. Ähnliches Bild in Durchgang zwei . Die Gastgeber spielten aus einer sicheren Defensive schnelle Konter, und hatten im zweiten Durchgang auch die eine oder andere Torgelegenheit. Doch die wenigen Chancen wurden entweder vergeben oder waren Beute der Penzberger Torhüterin. Besser machten es die Penzbergerinnen die dann in Durchgang zwei in schöner Regelmäßigkeit die weiteren Treffer zum 9:0 Endstand erzielen konnten.

181114_e

 

D-Juniorinnen Kreisliga: TSV Grünwald - SG Penzberg  0:1  (0:1)

Ein insgesamt verdienter Sieg der U13, der jedoch viel höher ausfallen müssen. In dieser Saison benötigen die Penzberger Mädchen einfach zu viele Chancen um ein Tor zu erzielen.

Folgerichtig war es eine Standard Situation die zum Treffer führte.

Dafür ein Treffer in der Kategorie Tor des Monats. Eva Schmidberger erzielte den Treffer per gefühlvollem Freistoß, der sich hinter der Mauer direkt ins Tor senkte.

 

B-Juniorinnen Kreisliga: ESV Penzberg   -  SV Sachsenkamm  2:0 (1:0)

Gemessen am Chancenverhältnis ging dieser Sieg der Eisenbahnerinnen völlig in Ordnung.

Die körperlich überlegenen Gäste hatten zunächst die bessere Spielanlage und die ESV Mädels mussten eine hohe Laufbereitschaft mitbringen um das Spiel ausgeglichen zu halten.

Die ESV Hintermannschaft hatte die Partie aber jederzeit im Griff und ließ kein Durchkommen zu. Einen entsprechenden ruhigen Nachmittag hatte die ESV Keeperin Ariane Fichtl an diesem Tag. Ein geniales Zuspiel von Johanna Heiss auf Fiona Rauscher überrumpelte dann die komplette SVS Hintermannschaft. Fiona Rauscher verwandelte dann auch zielsicher zur Pausen Führung. In der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen meist in der Hälfte des SVS ab. Doch war die Gästekeeperin nicht zu überwinden. Erneut Fiona Rauscher, die mit einer feinen Körpertäuschung die Gegenspielerin am Strafraum narrte, und dann so Zeit und Platz hatte Maß zu nehmen um dann anschließend den Ball genau ins linke obere Tordreieck zu befördern.