ESV Penzberg

26 Juni, 2019

Start Herren Herren Aktuell ESV in Benediktbeuern mit 1.Auswärtssieg

ESV gewinnt in Benediktbeuern mit 2:0 und holt auswärts 3 wichtige Punkte

TSV Benediktbeuern - ESV Penzberg  0:2 (0:1)
Torschützen:
0:1 Stefan Eichner
0:2 Semi Güven (E)

Zu einem wichtigen Dreier verbunden mit den ersten Auswärtspunkten kamen die Eisenbahner am Tag der Deutschen Einheit beim Derby in Benediktbeuren. Somit hat der ESV den wichtigen Anschluss an das Mittelfeld hergestellt. Das Spiel gegen den TSV begann eigentlich wie immer in Benediktbeuern. Die Gastgeber versuchten dem ESV die Grenzen aufzuzeigen und begannen dem entsprechen druckvoll. Aber dieses Mal waren die Eisenbahner hellwach und konnten das Spiel offen gestalten. Es entwickelte sich in der Folgezeit ein Kampfspiel das sich überwiegend im Mittelfeld abspielte mit keinen Vorteilen auf beiden Seiten. So musste eine Standartsituation herhalten für die Führung der Gäste durch Stefan Eichner. Es sollte das einzige Highlight in der ersten Halbzeit bleiben.Nach einer anscheinend energischen Ansprache in der Kabine des TSV ging es in den zweiten Spielabschnitt, den die Gastgeber bestimmten und den ESV regelrecht in deren Hälfte einschnürte. Als Anhänger des ESV musste einem Angst und Bange werden da eine Angriffswelle nach der anderen auf den Kasten des ESV zurollte. Es war alleine der sehr guten Abwehrleistung von Stefan Eichner, Andreas Herrmann und Roland Geiger zu verdanken, dass bis auf einen gefährlichen Schuss nichts auf den Kasten der Eisenbahner durchkam. Eine viertel Stunde vor Schluss konnte er ESV das Spiel wieder offener gestalten. Leider wurden die zahlreichen Konterchancen teilweise fahrlässig vergeben. Da der TSV bei den vielen Standards stets gefährlich blieben hieß es Zittern bis zum Schluss. Semi Güven erlöste die Eisenbahner mit einem verwandelten Elfmeter in der Nachspielzeit zum 2:0 Endstand.

Benediktbeuern

Mit diesem wichtigen Erfolg wurde der Anschluss in der Tabelle an das Mittelfeld hergestellt. Allerdings müssen sich die Eisenbahner erheblich steigern um auch am Wochenende im Heimspiel gegen den Topfavoriten auf den Aufstieg aus Uffing was Zählbares mitzunehmen.