ESV Penzberg

27 Mai, 2018

Start Jugend Jugend Aktuell Hallenberichte der Juniorinnen im Januar

Eine Niederlage in drei Turnieren war für die Penzberger Mädchen das herausragende Ergebnis bei den Mädchen Hallenturniere des SV Pullach.

 Den Auftakt machten die E-Mädchen, die gleich im ersten Spiel gegen den FC Ottobrun 5:0 gewannen. Der 2:0 Sieg über den TSV Grünwald  war die gelungene Revanche für die einzige Niederlage im Punktspielbetrieb. Im Abschließenden Vorrundenspiel taten sich dann die U11 Mädels schwer und besiegten den SV Pullach mit 1:0. Im Halbfinale wartete mit dem TSV Gilching ein gleichwertiger Gegner. Eine fehlerfreie Leistung von Sophie war der Garant für den Halbfinalsieg über Gilching. Im Endspiel hatte dann erneut der SV Pullach das Nachsehen und mit einem 3:0 Final-Erfolg strahlte man mit dem guten Wetter um die Wette.

 Warum die U13 Mädchen die Quali für die Oberbayerische Futsalmeisterschafte gewannen, konnte man eindrucksvoll in der Vorrunde in Pullach sehen.  Gegen Ottobrunn, Unterpfaffenhofen und Pullach war man in allen drei Spielen klar die bessere Mannschaft und nach dem Vorrundensieg hatte auch die zweite Mannschaft des SV Pullach im Halbfinale nichts zu melden. Gegen die Teutonia aus München sollten jedoch trotz einiger hochkarätiger Chancen und Lattentreffer erst in den Schlussminuten die beiden Treffer gelingen. Der 1:2 Anschlusstreffer fiel mit dem Schlusspfiff und tat dem Jubel keinen Abbruch.

 Auch die U15 Mädchen gewannen ihr Auftaktspiel gegen den TSV Solln. Der 1:0 Sieg spiegelte jedoch nicht das Chancenverhältnis wieder,. Zu dominant war man in diesem Spiel. Aber lediglich Theresa konnte den Ball im Netz unterbringen. Der FC Ottobrunn zeigte im Spiel gegen den ESV seine beste Turnierleistung und entsprechend flott ging es hin und her. Den Führungstreffer durch Johanna konnten die Ottobrunnerinen im Laufe des Spiel ausgleichen, quasi im Gegenzug folgte die erneute Führung durch Theresa. Auch die zweite Mannschaft des SV Pullach hatte gegen die ESV Mädchen eigentlich keine richtige Torchance. Folgerichtig konnte die Eisenbahnerinnen durch Johanna und Sarah mit dem 2:0 den Gruppensieg erzielen.

Im Halbfinale gegen den SC Unterpfaffenhofen lag man leider schnell 0:2 zurück. Doch im Laufe der Partie konnte Theresa den Anschlusstreffer erzielen. Jedoch ließ der SCU nicht locker und erhöhte gegen Ende der Partie auf 3:1 . Im Spiel um Platz drei spielte man erneut gegen den SV Pullach. Einen Freistoß von Theresa konnte die Torhüterin nicht unter Kontrolle bringen und so kullerte der Ball langsam über die Torlinie. Einen klassischen Konter kurz vor dem Ende konnte Johanna im gegnerischen Gehäuse unterbringen und sicherte so den dritten Platz in einem gut klassigem Teilnehmerfeld.

2018-u15-pullach

2018-u13-pullach

2018-u11-pullach

 

Einen sehr guten zweiten Platz in Fürstenfeldbruck erreichten die U15 Mädchen. Obwohl durch zahlreiche Absagen im Vorfeld und durch kurzfristige Krankheits bedingte Ausfälle mit einem sehr kleinen Kader angereist, konnte man eindrucksvoll alle Spiele gegen den TSV Fürstenfeldbruck, TuS Holzkirchen 1+2 und dem Rot Weiß Überacker zu Null gewinnen.

Erst im letzten Spiel gingen den ESV Mädchen die Kräfte aus und man verlor 1:2 gegen den  Turniersieger SC Bajuwaren.

Besser machte man es beim Turnier in Bad Tölz. Dort war man in allen Spielen die dominierende Mannschaft.

Im Modus jeder gegen jeden gelangen in 4 Spielen 4 Siege (mit einem Torverhältnis von 19:1) über den TSV Peiting, SV Hohenfurch , SG Seehausen und dem SV Bad Tölz und schloss das Turnier als Turniersieger ab.


u15-ffb-2018

u15-tlz-2018